Du bist nicht angemeldet.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 7 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MPUforum - Hier gibt es kompetente Hilfe für die MPU ("Idiotentest") bei Alkohol, Drogen oder zu vielen Punkten. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

24.09.2017, 13:01

Thread von edven

a) Das Alkoholtrinkverhalten wurde ausreichend geändert. Das ist der Fall,
wenn Alkohol.....
Hallo Psycho..sorry,daß ich hier texte,
ich habe fragen zum KT ich bin 46..ersttäter BAK 2.1 von der Polizei gestoppt am 06.11.2016,samstag auf sonntag...Trinkgeschichte :ersmalig im jahr 2011..am wochenenden..5 bier..dann mehr.
seitdem 06.11.2016 bis heute trinke ich nur 2 Gläse bier 0,3L in vier anlässen in abstand von mehr als 2 monaten.
nun war ich vor paar tagen bei einem Verkehrspsychologen..habe ihm mein Fall geschildert.nach einer stunde hat er mir eine "Hypothese" mit (A3) schriftlich gegeben und meinte ich soll mich doch vorbereiten lassen vor der mpu.
kontrollirtes Trinken prakteziere ich seit ca 11 monaten. der hat mich aber gefragt:"warum trinken sie jetzt"? ich antwortete :"nur während den erwähnten anlässen als genuss und nicht mehr als 2Gläser 0.3 bier. der meinte die antwort reicht nicht.
dann hat er nochmal gefragt:"warum trinken sie überhaupt noch..als genuss kann mann auch fanta trinken".
Ich hatte keine antwort gefunden:(


Vielen Dank für jede Hilfe...und sorry für mein Deutsch:)

  • »MPU-Schorsch« ist männlich

Beiträge: 337

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beruf: kfm. Angestellter

  • Private Nachricht senden

2

26.09.2017, 14:51

Hallo edven,

Zitat

dann hat er nochmal gefragt:"warum trinken sie überhaupt noch..als genuss kann mann auch fanta trinken".


wer ist denn jetzt hier "therapiebedürftig"?

Mit KT ist gemeint, dass man zuverlässig mäßig trinkt, nicht nur für die MPU sondern, aus Einsicht, potentiell ein Leben lang. Mache selbst KT seit Anfang 2008 nach TF Ende 2007 (ca 2,4 %o).

Hab so ungefähr 2-3 Trinkanlässe p.a. mit max 5 x 0,3 Pils oder Entsprechung, was Alkohol anbelangt.

Die Einsicht sollte man begründen können, sonst sieht das so aus, als wäre KT nur für die MPU vorgeschoben. Bei mir (Jahrgang 1965) ist das u.a. der Umstand, dass man mit Mitte 20 noch ganz gut aus der Kneipe raus und dann Heim krabbeln kann, das aber mit Mitte 50 keinen so guten Eindruck mehr macht.

Wichtig ist auch, die Ursachen für einen eventuellen Alkoholmißbrauch (auch ohne Abhängigkeit) zu kennen, zu benennen und Alternativen vorweisen zu können. Bei mir ist das u.a. Sport (Laufen 2-3 x die Woche) um Stress abzubauen.


Grüße
MPU-Schorsch
"Content Correctness" statt "Political Correctness". Bemühen um Information und sachliche Auseinandersetzung...

3

26.09.2017, 19:24

Hallo MPU-Schorsch

Vielen Danke für die Rückmeldung.

sehr gut getextet..ich soll vielleicht auch noch rüberbringen,warum ich bei diesen Anlässen nicht total auf Alk. verzichte...etc..
eine begründung wäre z.b , das Anstoßen bei einer Feierlichkeit..

Grüße-edven :up:

Psycho

Psycho

  • »Psycho« ist männlich

Beiträge: 3 817

Über mich: Ich arbeite seit knapp 20 Jahren auf dem Gebiet der professionelle MPU-Beratung. Falls jemand sich nicht mit dem "Zweitbesten" zufrieden geben will, sollte er mich kontaktieren.

Wohnort: Herne

Beruf: MPU-Berater

  • Private Nachricht senden

4

28.09.2017, 09:10

Hi edven!
der hat mich aber gefragt:"warum trinken sie jetzt"?
Egal, was Nichtfachleute meinen: Das ist doch die allerwichtigste Frage, die Du Dir selber beantworten solltest?
warum trinken sie überhaupt noch..als genuss kann mann auch fanta trinken".
Und: Was ist daran falsch?

Du bist mit Alk aufgefallen. Dazu musst Du viel getrunken haben. Warum eigetlich? Und dann hast Du reduziert. Ist da nicht die Frage nach dem Warum legitim? Und wenn ich den Konsum fast einstelle, darf/muss ich nicht auch fragen, warum ich eine nahe gelegene Alternative (wie wäre es mit "kontrolliertem trinken mit der Höchstmenge 0?)

Du hast als einer der Wenige hier das Glück, definitiv bei einem Fachmann gewesen zu sein. Ich hätte wörtlich das Gleiche gesagt/gefragt.
In diesem Sinne

Dipl.-Psych. Thomas Rock
Fachpsychologe für Verkehrspsychologie
Amtlich anerkannter verkehrspsychologischer Berater
02323 / 91 51 70 - 0
http://www.prompu.de
psycho@mpuforum.de
_____________________________________________
Der Mensch nimmt erst dann dir richtige Lösung,
wenn er vorher alle anderen ausprobiert hat.

5

28.09.2017, 15:10

Danke Psycho



Du bist mit Alk aufgefallen. Dazu musst Du viel getrunken haben. Warum eigentlich?
Ich war an jenem Samstag abend"ca 23:0Uhr" bei einer Frau,die in andere Stadt wohnt und haben getrunken,wie fast jede Wochenende.ich ging davon aus,dass ich bis Sonntag nachmittag bei ihr bleiben werde sonst wäre ich nicht mit dem Auto hingefahren. um 3:40Uhr haben wir uns dann leider gestritten und ich musste sofort gehen!ich hatte in der zeit ca 9 Bier 0,5L 4,8 Vol. getrunken und noch 3 mitgenommen.ich hatte kein bank in der nähe gefunden und kein Hotel.ich ging dann zum Auto und sass drin und trank weiter. nach 05:00Uhr hielt es nicht mehr aus und führ los..wusste nicht wohin die Navigation konnte ich nicht bedienen..nach ca 30 minuten bin ich aufgefallen"Schlangenfahrt"und wurde von anderen gemeldet.nach 10 minuten wurde ich gestoppt.
Und dann hast Du reduziert. Ist da nicht die Frage nach dem Warum legitim? Und wenn ich den Konsum fast einstelle, darf/muss ich nicht auch fragen, warum ich eine nahe gelegene Alternative (wie wäre es mit "kontrolliertem trinken mit der Höchstmenge 0?)
Ich habe nach der TF den Konsum reduziert,weil ich spätestens wusste,dass ich Alk.probleme habe und das Trinken vom Autofahren nich trennen konnte. kontrolliertes Trinken mit der Höchstmenge wäre gar kein KT! weil mann dann "Entscheidungsunfähig" ist. seitdem TF trinke ich nur bei besonderen Anlässen und achte immer darauf,dass ich die 2 Gläser 0,3l Bier nicht überschreite,weil ich dann in der lage bin zu entscheiden bzw zurechnugsfähig bin und werde dann nicht ins Auto steigen.


Du hast als einer der Wenige hier das Glück, definitiv bei einem Fachmann gewesen zu sein. Ich hätte wörtlich das Gleiche gesagt/gefragt.
ja der Dipl. VP ist um die 60 j.Alt und war jahre lang MPU GA.
und wo könnte ich noch verbessern?
Danke für jede Hilfe

Grüss edven

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 7 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

Counter:

||||| Hits heute: 1 963 ||||| Hits Tagesrekord: 9 768 ||||| Hits gesamt: 4 226 688 |||||