Du bist nicht angemeldet.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 15 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MPUforum - Hier gibt es kompetente Hilfe für die MPU ("Idiotentest") bei Alkohol, Drogen oder zu vielen Punkten. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

26.06.2014, 13:38

Verjährungsfrist bei Führerscheinentzug wg. Alkoholfahrt (2,66 Promille) mit Unfall (Sachschäden)

Hallo zusammen,

ich bin am 08.11.1999 mit 2,66 Promille "erwischt" worden - während dieser Fahrt habe ich noch einen PKW und einen "Stadtbaum" beschädigt - vom eigenen Auto ganz zu schweigen. Ich wurde für 2,5 Jahre gesperrt. Ich habe auf eine Wiedererteilung der Fahrerlaubnis verzichtet, um erst mal das Alk-Problem in den Griff zu bekommen. Bin nun seit 8 Jahren trocken und würde jetzt gerne wieder meinen Führerschein neu machen, weil ich ihn vordringlich für die Arbeit benötige. Lt. Flensburg stehen 0 Punkte auf meinem Konto, aber kann ich jetzt ohne Androhung einer MPU so den Schein neu machen oder muss ich die Verjährung abwarten und falls ja, wann wäre die Verjährungsfrist denn abgelaufen - damit meine Weste wieder rein wäre ? Bin seit 1999 nicht mehr negativ im Straßenverkehr (Rad/Fußgänger) aufgefallen.

Vielen Dank vorab für Eure Antworten. :thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DDL« (26.06.2014, 13:53)


mark8568

"Dampfplauderer"

  • »mark8568« ist männlich

Beiträge: 5 398

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

2

26.06.2014, 15:42

Hallo DDL, :will

Ich wurde für 2,5 Jahre gesperrt

Hier wäre mal interessant zu wissen, wann genau das Urteil/Strafbefehl erging. Mit Rechtsgültigkeit des Urteils beginnen 2 Firsten zu laufen, einmal die strafrechtliche = 10 Jahre und einmal die verwaltungsrechtliiche = 15 Jahre. Um sicherzugehen, was in der Akte der FsSt mache am besten einen Termin bei der FsSt aus (am besten telefonisch), die Akte liegt sicher irgendwo in einem Keller und muss erst herausgesucht werden. Nimm was zu schreiben mit und schreib alles auf, was drinnen steht. Dem Betroffenen muss Auskunft gegeben werden.

Sollten die sich querstellen, dann nochmals melden.
Gruß aus Nürnberg
mark8568 :wave:

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Evtl. rechtiche Hinweise stellen keine Rechtsberatung dar
"Nüchtern wäre ich doch nie besoffen Auto gefahren"
Mein Geschwafel ist lediglich eine Mischung aus Lebenserfahrung und Profilierungssucht!
Ich hasse Menschen, Tiere und Pflanzen. Steine....Steine sind ok :thumbup:

3

27.06.2014, 10:13

Hallo mark8568,

vielen Dank für die Antwort: ich hatte schon einmal in Flensburg eine Info eingeholt und in dem Schreiben, welches ich von denen bekommen habe, war a) Punkte 0 aufgeführt und bei Verjährungsfrist 2014 eingetragen, aber nicht genau wann.

Der Bescheid, dass der Führerschein für 2,5 Jahre entzogen wird, kam sehr zeitnah - noch 1999.
In erster Hinsicht geht es mir ja nur darum, eine Info zu erhalten, ob ich den Führerschein anfangen kann, ohne MPU - müsste die Anforderung nach 10 Jahren nicht abgegolten sein? Ich brauche ja normalerweise keine Befürchtungen haben, aber ich möchte mir das Geld sparen, wenn eine MPU nicht mehr notwendig ist, sofern ich noch ein paar Monate warte :-)

Gruß
DDL

  • »terry« ist männlich

Beiträge: 110

Über mich: "Tf" 1,78 %o am 15.8.10
FS weg April '12 - Juni '14

MPU-Skeptiker

Wohnort: bad salzdetfurth

Beruf: dipl.-ing.-päd.

  • Private Nachricht senden

4

27.06.2014, 11:29

Mpu ?

@DDL,

irgendwann Ende '99 ist nicht das Datum der Rechtskraft Deines Urteils.

@Mark schreibt Dir oben 'Zwei Fristen'.

MPU ist Verwaltungsrecht. Also bis "irgendwann" Ende d.J. mußt Du zu 100% mit einer MPU rechnen.

Ende der Wdh.

:dicht TH

E: In meinem Auszug stand o.re. das genaue Datum der Tilgung. Lies noch mal genau. :schulter:
Und kuckma in deine Akte (Termin!). Das ist dein gutes Recht.
Alles dreht sich um mich, sprach der Kreisel.

  • »juergen64« ist männlich

Beiträge: 741

Über mich: Am 1.10.2012 MPU bei 2,72 Promille im ersten Anlauf geschafft.

Wohnort: Saarland

Beruf: Fachverkäufer

  • Private Nachricht senden

5

27.06.2014, 11:45

Hallo,

deine Frist um eine MPU auszuschiessen ist nach Rechtskaft des Urteils 15 Jahre.

Zitat



„Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg.“

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 15 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

Counter:

||||| Hits heute: 2 658 ||||| Hits Tagesrekord: 10 947 ||||| Hits gesamt: 4 686 059 |||||