Du bist nicht angemeldet.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 77 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MPUforum - Hier gibt es kompetente Hilfe für die MPU ("Idiotentest") bei Alkohol, Drogen oder zu vielen Punkten. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »ferkelchen-123« ist männlich
  • »ferkelchen-123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Wohnort: Oelde-Lette

Beruf: zertifizierter Suchtberater

  • Private Nachricht senden

1

30.11.2010, 12:46

Vorgespräch zur MPU

Hallo zusammen, ich habe einen Termin am Don. zum MPU-Vorgespräch. Kann mir jemand den Ablauf erklären?



Vielen Dank

2

30.11.2010, 18:03

wo denn?
und aus welchem grund?


erzähl mal mehr.

ich frage deshalb, weil seit 1.07.09 Vorbereitung und MPU komplett voneinander getrennt sein müssen,
heißt im klartext, die institute, welche die mpu durchführen, dürfen keine beratung machen.

also..mehr input. da passt was nicht.
Besser heimlich schlau, als unheimlich blöd.

  • »ferkelchen-123« ist männlich
  • »ferkelchen-123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Wohnort: Oelde-Lette

Beruf: zertifizierter Suchtberater

  • Private Nachricht senden

3

30.11.2010, 18:19

Ich bin 2003 mit 2,6 betrunken mit meinem Auto in die Kontrolle gekommen. Ich habe den FS nicht umbedingt benötigt, deshalb mache ich auch jetzt erst die MPU. Ein Grund dafür ist auch, dass ich keine erneute Fahrprüfung machen muss.

Ich lebe seit dem 20.10.2007 absolut abstinent. Ich war nach meinem Entschluss, ein abstinentes Leben zu führen, bei der Suchtberatung und habe dort eine sehr positive Bescheinigung erhalten ( 7x Einzelgespräch und 3X Paargespräch).

Danach habe ich bei Gruppenabenden beim Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe mitgemacht. Nach einem Jahr bin ich dort als Mitglied aufgenommen worden und bin seit Anfang des Jahres 2. Vorsitzender.

Ich bin in unserer Gemeinde ehrenamtlich tätig. Ich führe Aufklärung zum Thema durch.

Zur MPU habe ich mich noch nicht angemeldet, da ich erst ein Vorgespräch zur MPU machen wollte. Danach entscheide ich, ob ich die MPU beim Tüv Nord oder voranders machen werde.

Mir geht es bei dem Vorgespräch darum, was sie mir aufbrummen und was wohl eine andere Stelle mir aufbrummen wird z.B. Pima.



Vielen Dank für die Tipps im voraus.

4

30.11.2010, 18:37

Zitat

Danach entscheide ich, ob ich die MPU beim Tüv Nord oder voranders machen werde.
machen kannst du die MPU überall, bei guter vorbereitung ist die MPU immer zu schaffen...egal bei welchem MPI.

aber: erste wahl sollten meiner meinung nach immer AVUS oder IBBK sein.
TÜV und DEKRA wollen immer nur dein bestes...deine kohle.
die verkaufen gern irgendwelche kurse und haben meistens "zufälligerweise"
auch gleich flyer mit passenden anlaufstellen parat.

diese anlaufstellen sind dann im normalfall tochterunternehmen oder sonst irgendwie
mit den oben genannten verbandelt, damit das geld in der familie bleibt.

wenn schon professionelle vorbereitung, dann ein paar stunden bei einem verkehrspsychologen nehmen.

wakeboarder :heilig:
"It is better to be roughly right than precisely wrong."

5

30.11.2010, 19:09

für meine begriffe, brauchst du derzeit keine mpu-beratung. das geld kannst du dir erstmal sparen,
weil:

grundvoraussetzung für dich sind eh erst mal 12 monate abstinenznachweis, weil

1.) du abstinent lebst
2.) bei dir suchtproblematik angenommen werden wird.

ich schließe das aus deinen ausagen

Zitat


Ich lebe seit dem 20.10.2007 absolut abstinent. Ich war nach meinem Entschluss, ein abstinentes Leben zu führen, bei der Suchtberatung und habe dort eine sehr positive Bescheinigung erhalten ( 7x Einzelgespräch und 3X Paargespräch).

Danach habe ich bei Gruppenabenden beim Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe mitgemacht. Nach einem Jahr bin ich dort als Mitglied aufgenommen worden und bin seit Anfang des Jahres 2. Vorsitzender.


den etg kannst du dir bei einem mpi deiner wahl nehmen lassen oder eventuell auch beim gesundsheitsamt. durchtelefonieren.
wichtig!
die etg's müssen forensisch anerkannt sein.

zum thema etg lies bitte

klick mich



generell solltest du bitte unseren faq-bereich durchschmökern.

also, es hängt wirklich an dem nachweis. ohne den brauchst du nicht zur mpu antreten.
fang zuerst damit an.
Besser heimlich schlau, als unheimlich blöd.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 77 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

Counter:

||||| Hits heute: 1 712 ||||| Hits Tagesrekord: 10 947 ||||| Hits gesamt: 4 562 232 |||||