Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MPUforum - Hier gibt es kompetente Hilfe für die MPU ("Idiotentest") bei Alkohol, Drogen oder zu vielen Punkten. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

mark8568

"Dampfplauderer"

  • »mark8568« ist männlich
  • »mark8568« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 397

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

1

10.03.2010, 14:00

Punkte MPU - was kommt auf mich zu?

Du hast durch Dein Verhalten im Straßenverkehr die gültigen Gesetze nicht beachtet und dadurch einen Punktestand erreicht, der aus Ansicht der FsSt eine MPU unumgänglich gemacht.


Ab welchem Punkestand welche Massnahme erforderlich ist, kannst Du hier lesen.

Das Hauptproblem im Vergleich zu Alkohol- oder Drogenvergehen liegt darin, das Dir die FsSt dabei Vorsatz unterstellen wird, da Du diese Taten/OWis bewusst getätigt hast. Bei Drogen oder Alkohol kommt meist Fahrlässigkeit ins Spiel und damit tut sich ein Proband leichter, bei einer MPU zu argumentieren.

Gefordert wird u. a.

- Der zu Prüfende hat sein Fehlverhalten akzeptiert und beschönigt nichts
d. h. es wird von Dir erwartet, das Du dein fehlerhaftes Verhalten einsiehst und auch nicht versuchst, irgendjemand anderes außer Dir für das Vergehen verantwortlich zu machen.

- Der zu Prüfende hat die Ursachen für sein Fehlverhalten analysiert und dabei nicht nur die äußeren Motive (Druck, Fehleinschätzungen) sondern auch die inneren Motive (Dinge wie Akzeptanzsucht, Geltungsbedürfnis, Unsicherheit) analysiert, d. h. es muss das Fehlverhalten in seiner Ganzheit analysiert werden. Wobei in 2 Motivgruppen unterteilt wird.

Innere Motive, also Ursachen, die in Deiner eigenen Persönlichkeit begründet sind Man versucht z. B. sein Ansehen durch ein gesetzwidriges oder gefährdendes Verhalten gegenüber anderen zu steigern. Es ist wichtig, das hier ein klares Bild dem Gutachter gegenüber geäußert wird. Der Gutachter will von Dir sehen, dass Du dieses ausreichend reflektiert hast und nicht mehr versuchst, Dein Ansehen oder Deine Beliebtheit durch ein Verhalten zu stärken, das andere gefährdet oder gar schädigt.

Äußere Motive. Hierbei handelt es sich um Einwirkungen, die von außen auf Dich einwirken. Hier ist die Reaktion relativ einfach. Man darf sich einfach nicht von anderen, gleich in welcher Situation, nicht unter Druck setzen lassen. Das heißt, Termine sind so zu planen, dass ein Erreichen des Ziels unter Massgabe aller Eventualitäten erreicht werden kann, ohne Vorschriften dabei zu verletzen.

- Der zu Prüfende hat aus dieser Analyse Vermeidungsstrategien entwickelt, wie er zukünftig bei entsprechenden Lagen reagiert und vermeiden kann, sich wieder fehl zu verhalten

d. h. nach Aufarbeitung des Fehlverhaltens und deren Ursachen musst Du in der Lage sein, dem Gutachter zu erläutern, wie Du in Zukunft ein Fehlverhalten vermeiden wirst. Hierzu zählt, in der Zukunft Termine so rechtzeitig zu legen, das ein Zeitdruck nicht mehr vorkommt. Auch sollte über Ausweichmöglichkeiten nachgedacht werden, wenn ein Termin schief läuft. Es muss plausibel klingen und keinerlei Druck sollte dazu führen, wieder Verkehrsvorschriften zu missachten.

- Der zu Prüfende hat diese Vermeidungsstrategien eingeübt und über eine gewisse Zeit stabil gelebt


d. h. Das, was Du dem Gutachter erzählst, solltest Du auch eine Zeitlang selbst geübt haben. Der Gutachter will sehen, das Du das gelernte nicht nur ihm erzählst, sondern das Ganze auch verinnerlicht hast und dementsprechend handelst. Hier ist z. B. die Vorlage eines Terminplaners wirkungsvoll, in dem Termine aufgegliedert sind mit entsprechendem Freiraum für eintretende Eventualitäten.

Wie immer gilt, wenn jemand eine Verbesserung einfällt, bitte mitteilen - Kritik ist ausdrücklich erwünscht :(
Gruß aus Nürnberg
mark8568 :wave:

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Evtl. rechtiche Hinweise stellen keine Rechtsberatung dar
"Nüchtern wäre ich doch nie besoffen Auto gefahren"
Mein Geschwafel ist lediglich eine Mischung aus Lebenserfahrung und Profilierungssucht!
Ich hasse Menschen, Tiere und Pflanzen. Steine....Steine sind ok :thumbup:

Counter:

||||| Hits heute: 5 414 ||||| Hits Tagesrekord: 10 947 ||||| Hits gesamt: 4 544 985 |||||