Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 112.

18.04.2018, 06:49

Forenbeitrag von: »tobi91«

TF mit 2,04% bitte um einschätzung

Heyhey, es würde wohl eher schwieriger werden, die MPU mit Abstinenz statt mit kontrolliertem Trinken zu bestehen. In dem Alter wird man einem nicht abnehmen, dass man NIE wieder trinken möchte - außer du kannst es perfekt rüberbringen. Aber da du's "nicht weißt", würde ich zu KT tendieren. 11 Monate ungefähr habe ich gebraucht, bis ich den Führerschein nach Unfall wieder in der Hand hatte.

17.04.2018, 07:21

Forenbeitrag von: »tobi91«

TF mit 2,04% bitte um einschätzung

Hey Chaosqueen, mir ist vor knapp 2 Jahren (24 Jahre damals) zahlentechnisch ungefähr das gleiche passiert: Bin mit 2,19 BAK gegen einen Zaun gefahren. Nach dem ersten Schock dachte ich natürlich auch, dass ich nie wieder trinken würde, direkt mit AB-Nachweisen beginne, um möglichst schnell wieder zur Fahrerlaubnis zu kommen. Schnell und nach wenigen Beiträgen in diesem Forum wurde mir allerdings klar, dass kontrolliertes Trinken der bessere Weg für mich ist - womit ich die MPU auch "bestanden" ...

20.11.2017, 09:07

Forenbeitrag von: »tobi91«

Trunkenheitsfahrt mit 2,19 Promille BAK + "Unfall"

Knapp 9 Monate ist's nun her, seit ich wieder fahren darf. Man hat sich mittlerweile wieder normal ans Fahren gewöhnt. Dennoch war's eine Lehre fürs Leben, die man nicht noch mal durchmachen möchte. An alle nur ein super Tipp: Schreibt hier alles nieder - eure Gedanken, eure Gefühle und all das drumherum. Es wird euch bei der Vorbereitung auf die MPU sehr helfen.

04.07.2017, 10:13

Forenbeitrag von: »tobi91«

Unfall mit 0,87%

Dir sind die Daumen gedrückt!

16.06.2017, 13:11

Forenbeitrag von: »tobi91«

nach 13 jahren möchte ich meinen fs wieder haben...

Ich drücke dir in jedem Fall die Daumen! Kopf hoch, nicht hängen lassen.

05.05.2017, 07:38

Forenbeitrag von: »tobi91«

Erster Unfall - BAK: 2.04% - Was tun?

Naja, die ersten Monate nach der Fahrt - da war ich ziemlich geschockt und hatte kein Alkohol getrunken. Hinterher erst wieder als ich wusste was ich wollte.

04.05.2017, 20:21

Forenbeitrag von: »tobi91«

Erster Unfall - BAK: 2.04% - Was tun?

Habe hier schon des Öfteren gelesen, dass einem mit 25 Jahren eher ungern abgenommen wird, dass man "nie wieder" trinkt. Das kann man so nicht voraussagen. Würde dir jetzt zum zweiten Mal der Lappen abgenommen werden aus dem gleichen Grund, dann wäre - wie man im Kurs sagte - die Abstinenz unumgänglich. Na klar kannst du! Ich hatte hinterher, nachdem ich den ersten Schock ohne Alkohol überwunden hatte, zwischendurch "öfter" ein Bier getrunken, um KT zu untermauern. Bzw. um zu beweisen, dass ich ...

04.05.2017, 19:45

Forenbeitrag von: »tobi91«

Erster Unfall - BAK: 2.04% - Was tun?

Hey kalov, Zitat von »kalov91« @tobi91 Bin beim Durchstöbern des Forums bereits auf deinen Beitrag gestoßen und habe mir lustigerweise das Gleiche gedacht! Deine Beitrag hat mich beim Verfassen meines glaube ich auch ein wenig inspiriert. Nachträglich noch Glückwunsch zu deiner Wiedererlangung und Danke, dass du die ganze Story hier so detailliert festgehalten hast! danke - freue mich sehr auf deine Geschichte! Zitat von »kalov91« wenn mir sowohl ein Test als auch ein Seminar das Bestehen garant...

02.05.2017, 22:22

Forenbeitrag von: »tobi91«

Erster Unfall - BAK: 2.04% - Was tun?

Leck mich am A*sch! Ich habe hier schon viele Geschichten gesehen, die meiner ähneln - aber DIE, sie's fast 1:1. Selbst die 20km Entfernung sind gleich. :x Schau dir mal meinen Thread an, dort ist meine ganze Geschichte. Vom Verlust bis zur Wiedererlangung! Trunkenheitsfahrt mit 2,19 Promille BAK + "Unfall"

11.04.2017, 07:37

Forenbeitrag von: »tobi91«

MPU wegen trunkenheitsfahrt mit dem Fahrrad

Ich gratuliere dir trotzdem mal, denn den größten Berg hast du geschafft! Der Rest im Kurs ist jetzt nur "absitzen", aber wenn du magst, schau mal in meinen Thread - da habe ich von jedem Kurstag immer etwas erzählt.

07.04.2017, 20:21

Forenbeitrag von: »tobi91«

MPU wegen trunkenheitsfahrt mit dem Fahrrad

Psycho hat recht. Beim kontrollierten Trinken schaffst du's auch ohne Nachweise. Ich hatte auch keinerlei Nachweise bei meiner Trunkenheitsfahrt mit 2,19 Promille. Hatte zwar nur zum Teil ein positives Gutachten bekommen, allerdings lag das daran, dass ich mich zu wenig mit dem Thema Alkohol (wie man ihn berechnet und co.) beschäftigt habe. Dafür bekam ich dann eine Kursauflage. Daumen sind gedrückt! Wichtig ist, dass du dich viel mit dir selber beschäftigst / beschäftigt hast.

10.03.2017, 21:00

Forenbeitrag von: »tobi91«

Trunkenheitsfahrt mit 2,19 Promille BAK + "Unfall"

Nachdem ich bisher nur den vorläufigen Führerschein ausgestellt bekommen habe, kam heute das richtige Kärtchen. Klasse!

20.02.2017, 20:33

Forenbeitrag von: »tobi91«

Trunkenheitsfahrt mit 2,19 Promille BAK + "Unfall"

Auch ein herzliches Danke an dich! Ich werde hier weiterhin auf jeden Fall aktiv bleiben.

20.02.2017, 16:17

Forenbeitrag von: »tobi91«

2,12 Promille , Fahrerflucht und langer Lernprozess (5 Jahre) **BESTANDEN**

Du scheinst dich ganz gut zu reflektieren. Aber du sagst es ganz gut: Wo ein Will, da auch ein Weg. Ich wünsche dir viel Glück bei deinem Vorhaben!