Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 203.

15.12.2017, 18:52

Forenbeitrag von: »TazmanischerT«

2,12 Promille , Fahrerflucht und langer Lernprozess (5 Jahre) **BESTANDEN**

Vielen lieben Dank euch Und klar ist es ein schönes Gefühl, einfach mal wieder ins Auto steigen und losfahren. Das hat Definitiv was Nur wie schon mal erwähnt, jetzt beginnt erst die richtige Prüfung für mich. Das Leben außerhalb der MPU ;) Wird schon schief gehen Lg

13.12.2017, 23:10

Forenbeitrag von: »TazmanischerT«

2,12 Promille , Fahrerflucht und langer Lernprozess (5 Jahre) **BESTANDEN**

MPU Bestanden!!!! Eine Lange Reise geht für mich nun zuende....ich kann es noch kaum glauben, doch habe ich meine MPU Bestanden. Nun soll mir noch einmal einer sagen eine MPU könne man nicht beim ersten mal bestehen, der Beweis steht ab sofort vor ihnen. 6 Lange Jahre hat es gedauert , davon 2 ganze Jahre aktive Vorbereitung mit Screenings, Verkehrsphsychologe und das wichtigste, die Aufarbeitung meiner Persönlichkeit. Nach meiner Fahrstunde ging alles eigentlich recht zügig voran, mit Teils seh...

06.10.2017, 18:01

Forenbeitrag von: »TazmanischerT«

2,12 Promille , Fahrerflucht und langer Lernprozess (5 Jahre) **BESTANDEN**

Aber Gewiss doch Hatte vorgestern meine Fahrstunden, sollte erst 5 Stunden Fahren. Nach gut 2,5 std hatte der Fahrlehrer aber wohl genug von mir und meinte es gäbe nichts zu beanstanden. Bescheinigung wird ausgestellt und fertig. Kam dann heut auch bereits mit der Post an. Was ich nur sehr witzig fand, der gute Mann ( Fahrlehrer ) , der hat eine Vergangenheit als Phsychologe , was man auch gemerkt hat. Der ließ mich erstmal Stumpf vor einer Kneipe halten, sind dann da rein zum Kaffee trinken, er...

24.08.2017, 20:51

Forenbeitrag von: »TazmanischerT«

2,12 Promille , Fahrerflucht und langer Lernprozess (5 Jahre) **BESTANDEN**

Heut kam die ersehnte Post. Ich möchte nun innerhalb der nächsten 10 Wochen folgendes vorlegen : A) Bescheinigung einer Fahrschule, das ich nach nun 5 1/2 Jahren auch noch fahren kann. B ) Eine Medizinisch Phsychatrische Untersuchung (MPU) Fragestellung : Ist zu Erwarten, das der Untersuchte zukünftig ein Kraftfahrzeug unter Alkoholeinfluss führen wird und / oder liegen als Folge eines unkontrollierten Alkoholkonsums Beeinträchtigungen vor, die das sichere Führen eines Kraftfahrzeuges der beantr...

22.08.2017, 20:24

Forenbeitrag von: »TazmanischerT«

2,12 Promille , Fahrerflucht und langer Lernprozess (5 Jahre) **BESTANDEN**

Und es geht weiter voran Sehtest-Gutachten - ohne Bedenken erledigt. Führungszeugnis - erledigt. Antrag endlich mal hingeschickt - Erledigt Nun heißt es warten, hoffe das die Anordnung zur MPU nun bald eintrudelt. Vorletzte Termin beim Verkehrsphsychologen habe ich auch rum, einer nun noch kurz vor der MPU und dann ist das Thema auch erledigt. Was ich aber ehrlich gesagt doch sehr schade finde, der gute Mann ist einfach so klasse drauf, das mir die Zeit doch irgendwo fehlen wird. Es war einfach ...

25.07.2017, 17:41

Forenbeitrag von: »TazmanischerT«

Alkohol 2,64 BAK ziemlich kompliziert !? Kontrolliertes Trinken oder Abstinenz??

Erstmal Hallo und Willkommen im Forum. Was ich Dir zu deinem Beitrag vorweg schonmal sagen kann ist : Du bist kein Alkoholiker, wenn Du vor diesen Schmerzen nicht schon getrunken hast, das in geraumen Mengen, ohne Rücksicht auf deinen Körper, dann bist Du Defionitiv kein Alkoholiker und würde mich auch nicht in diese Schublade stecken lassen. Denn Alkoholiker bedeutet in den meisten fällen das sie Dir erstmal eine Stationöre Entwöhnung/Therapie aufs Auge drücken, danach ist dann die Abstinenz au...

25.07.2017, 11:12

Forenbeitrag von: »TazmanischerT«

2,12 Promille , Fahrerflucht und langer Lernprozess (5 Jahre) **BESTANDEN**

Kurzes Update meinerseits : DIE MPU zieht sich nun wohl noch ein klein wenig hin. Screenings fertig, Antrag auf Wiedererteilung abgeschickt, Geld überwiesen.....und ich hab schön gewartet. Nach nun 8 Wochen wurde mir das ganze doch zu lang und habe mal bei der Führerscheinstelle angerufen, die Gute Frau sagte mir dann : Geld ist da.....aber ihr Antrag? Hier ist nichts. Nun hat die gute Frau mir einen neuen zugesandt.....und ja....der Idiot war dann wohl ich *lach Das wo die zu zahlende Summe dra...

13.05.2017, 19:36

Forenbeitrag von: »TazmanischerT«

Kneipengang mit 2,79‰ Atemalkohol

Promillo....weißte was ich da aus deinen ganzen Beiträgen raushöre? Selbstmitleid.......das nicht eingestehen einfach mal versagt zu haben. Anders kann man es nicht nennen. Da nun zig Beiträge ins Forum setzen, dich über Kurse auskotzen , bringt es Dich weiter? Hilft es Dir? Ändert es was an deiner Einstellung? Weißte was es macht? Es füttert deinen Zorn über Dich selbst immer wieder aufs neue.....mehr nicht. Schalt mal ab....komm zur Ruhe....und dann fang nochmal neu an ;) Lg

13.05.2017, 19:26

Forenbeitrag von: »TazmanischerT«

2,12 Promille , Fahrerflucht und langer Lernprozess (5 Jahre) **BESTANDEN**

Tag X rückt langsam näher 23.06 ist nicht mehr weit hin.......dann sind die Screenings durch. Antrag auf Neuerteilung einer Fahrerlaubnis ist gestellt. Nun mal gucken was kommt. Heut stand noch eine Gruppensitzung an, morgen nochmal ein Einzelgespräch beim Verkehrsphsycho. Und man macht sich so langsam doch immer wieder gedanken, die einen aber meist in die Enge führen. Wie sagt mein Phsycho immer : Denke nicht so komplex , mach Dich nicht verrückt mit riesen Erklärungen, bei vielen Sachen reich...

01.03.2017, 14:23

Forenbeitrag von: »TazmanischerT«

Info zum Urinscreening

Da bin ich nun aber auch etwas überfragt. Das weiß ich ehrlich gesagt nicht. Stand bei mir halt nicht zur Debatte da ich schon 4 Monate vor den Screenings komplett den Alk weggelassen habe statt erst kurz vor beginn. Lg

28.02.2017, 21:40

Forenbeitrag von: »TazmanischerT«

Info zum Urinscreening

Auch hier nochmal, ich denke nicht das da was ausschlägt. Bin selbst ein halbes Jahr jetzt bei den Screenings, trinke auch öfter mal Malzbier und es waren alle Tests immer völlig ok. Wäre mir neu das man das nicht darf oder da Alkohol drin ist. Lg Micha

21.02.2017, 21:41

Forenbeitrag von: »TazmanischerT«

1,8 Promille auf dem Fahrrad

Ob Du einen brauchst ? Das kannst wirklich nur du Wissen. Ich denke das sieht auch echt jeder anders, ich sehe es mittlerweile halt so das die Vorbereitung die halbe Miete ist. Von daher auch ein Verkehrsphsychologe immer Sinnvoll. War erst auch der Meinung ich hätte mich genug vorbereitet, ich schaffe das, alles kein Thema. Als ich dann aber mitmal da saß und nicht mehr weiter wusste , da wurde mir erst klar : Ohne würd ich es erst recht nicht schaffen. Entscheiden musst das ganze aber Du, nich...

21.02.2017, 13:40

Forenbeitrag von: »TazmanischerT«

1,8 Promille auf dem Fahrrad

Ich will das ganze auch absolut nicht schlecht Reden oder Dich in irgend eine Schublade stecken. Nur was meinst Du wieviele Leute sich beim Gutachter hinsetzen und sagen : Ja ich hab ja früher auch.....ich weiß das war alles ein riesen Fehler....ich hab mich ja geändert. Weil JETZT lebe ich ja anständig....so glauben Sie mir doch Herr Gutachter : Ich werd das nie nie wieder tun. Das sind Sachen die die GAs jeden Tag hören. Und was meinst Du geben die darauf? Ich hab vor meinem ersten Gespräch be...

21.02.2017, 13:36

Forenbeitrag von: »TazmanischerT«

Angst vor MPU. Unbegründet?

@ Phsycho : Das würde mich nun aber auch mal interessieren wieso Du die Wahrscheinlichkeit auf eine MPU bei 0% ansetzt? Soweit mir bekannt , ist es ab 1,6% zwingend erforderlich eine MPU anzuordnen. Da Farcox hier 1,58% hat ist er nicht weit davon ab und eine Ermessenssache. Hätte da nu auch auf eine Wahrscheinlichkeit von mindestens 80% getippt. Wie gesagt, rein aus Interesse würd ich die Begründung dazu auch gern mal hören. Weil Betrunken mit dem Fahrzeug fahren, mit 1,58% BAK ist und bleibt j...

21.02.2017, 13:27

Forenbeitrag von: »TazmanischerT«

Info zum Urinscreening

Im grunde ist es völlig egal Bilbo, was wichtig ist , ist das es ein anerkanntes Labor macht. Es gibt feste Stellen für Urinscreenings die dann die nötige "Lizenz" sag ich jetzt mal haben , wo dann auch die Ergebnisse anerkannt werden. Wenn Du dich für so etwas Entscheidest , dann würde ich Zeitgleich auch einen Verkehrsphsychologen hinzu ziehen mit dem z.b ein paar Termine machst, der wiederrum kann dir dann auch die Stellen in deiner Nähe nennen wo Du dich melden kannst. Da suchste Dir dann ei...

20.02.2017, 16:32

Forenbeitrag von: »TazmanischerT«

2,12 Promille , Fahrerflucht und langer Lernprozess (5 Jahre) **BESTANDEN**

Da magste Recht haben Tobi, nur : Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg, das habe ich auch schon vor 5 Jahren gesagt *lach Es gibt immer viele wege zum Ziel, es gibt richtige und es gibt falsche. Ist nicht immer nur daran überhaupt einen weg zu gehen, sondern dabei auch den richtigen zu gehen. Das ist die Schwierigkeit daran. Und wie man an mir bestens sieht kann so etwas echt verdammt lang dauern. Es gibt auch jetzt noch Sachen die ich ganz gern in meinem Leben verändern möchte, da ich denke da...

20.02.2017, 16:06

Forenbeitrag von: »TazmanischerT«

1,8 Promille auf dem Fahrrad

Um das mal kurz zu erläutern. Eine Notiz aus meinen Unterlagen. ------- Warum lebe ich heute Abstinent? Warum sollte ich Stabil sein? Früher : - Ich habe Alkohol in großen Mengen Konsumiert - Konnte meine Probleme nicht bewältigen. - Sehr negatives Selbstwertgefühl - Alle anderen haben es geschafft, nur ich nicht. Heute : - Nicht andere , sondern ich Arbeite daran es zu schaffen. - Ich habe ein Positives Selbstwertgefühl durch erreichen meiner Ziele aber auch Rückschläge hauen mich nicht um. - P...

20.02.2017, 15:58

Forenbeitrag von: »TazmanischerT«

1,8 Promille auf dem Fahrrad

Genau das ist oftmals das Problem was ich auch immer wieder hier lese. ""Ich habe mal getrunken, ich hatte da Probleme, ich habe meine Probleme in den Griff bekommen, ich trinke nicht mehr."" Nur das da auch mal wieder ein neues Problem auftauchen kann, was man nun so noch gar nicht im Kopf hat, das vergessen viele. Ich habs genauso vergessen, so vieles geändert, fühle mich wunderbar....aber die Vermeidungsstrategie vollkommen außer Acht gelassen. Ich mein , zu weit ausschweifen sollte man da nu...

20.02.2017, 15:47

Forenbeitrag von: »TazmanischerT«

1,8 Promille auf dem Fahrrad

Hallo Bilbo, erstmal Willkommen im Auenland der MPUler ;) Ich muss schon ganz ehrlich sagen, ich finds erstaunlich das Du so genau weißt was du wann und wieviel getrunken hast. Zeigt das Du da deine Hausaufgaben gemacht hast. Für das KT ( Kontrolliertes Trinken ) gibt es Richtlinien, ob Du diese nun eingehalten hast kann ich Dir allerdings beim besten willen nicht sagen, da schaust Du am besten mal hier im Forum in den FAQ nach. Unser "Phsycho" , Mark oder Floechen können Dir da mit Sicherheit a...

20.02.2017, 15:23

Forenbeitrag von: »TazmanischerT«

Trunkenheitsfahrt mit 2,19 Promille BAK + "Unfall"

Dann bleibt mir nur noch eines zu sagen : GLÜCKWUNSCH Und das allerwichtigste : Bleib Sauber Freut mich echt für Dich. Lg Micha